Betrugsarten

Wissen über die Gefahren des Internets schützt Sie.

Wer im Internet unterwegs ist, sollte ganz grundsätzlich wissen , wie das Internet funktioniert und was falsch gemacht werden kann.

Image is not available
Slider

 

Leider hält das Internet mittlerweile eine Vielzahl von Betrugsarten parat und Betrüger und Abzocker finden immer neue Möglichkeiten an das Geld oder die Daten ihrer Opfer zu kommen. Hier habe ich ein paar dieser Betrugsarten aufgeschlüsselt und kurz beschrieben:

 

Scheckbetrug:

Der Scheck ist in Deutschland nicht mehr sehr weit verbreitet, aber beispielsweise in England eine sehr beliebte und populäre Art der Bezahlung. Insbesondere beim Autokauf zückt der Engländer gerne das Scheckbuch.

Beim Scheckbetrug schicken die Täter einen Scheck, der auf einen deutlich höheren Kaufpreis ausgestellt ist und bitten, dass überzählige Geld zurück zu erstatten.

Natürlich kann der Scheck jederzeit platzen auch dann, wenn das Geld bereits auf dem eigenen Konto gutgeschrieben wurde. Das bedeutet nämlich noch lange nicht, dass das Geld auch endgültig auf dem Konto ist.

Vor allen Dingen Schecks aus dem Ausland können auch nach Monaten vom Aussteller ohne Angabe von Gründen zurückgenommen werden.

Besser wäre hier in jedem Fall eine Auslandsüberweisung.

 

Romance Scam:

Romance Scam ist eine moderne Form des Heiratsschwindels. Die Betrüger geben sich dabei als Menschen auf Partnersuche aus und wickeln ihre Opfer geschickt durch Social Engineering um den Finger. 

Sobald sich das Opfer verliebt hat, setzt der Betrüger seine Opfer unter Druck und fordert meist Geld.