Phishing MasterCard

Phishing Mails stellen eine grosse Gefahr dar.

Ich zeige Ihnen, wie Sie die gefährlichen Mails erkennen und so Abzocke vermeiden können.

Image is not available
Slider

Immer wieder versuchen Betrüger mit Phishing Mails, welche vorgeben von MasterCard zu stammen, an die Kreditkartendaten der Opfer zu gelangen.

Waren diese Mails noch vor wenigen Jahren ganz einfach zu erkennen, hat sich das mittlerweile geändert. Die Täter wurden besser und so sind Phishing Mails, welche angeblich von der MasterCard stammen nicht mehr ganz einfach als solche zu erkennen.

Dabei ist MasterCard nicht das einzige Unternehmen, welches mit derartigen Betrügern zu kämpfen hat. Natürlich wird auch der Name der VISA Card und vieler anderer Kreditkartenunternehmen missbraucht.

Grundsätzlich können Sie Phishing Mails an diesen Merkmalen erkennen:

  • unpersönliche oder unkorrekte Anrede
  • vorgetäuschte Dringlichkeit / Eile
  • EMail mit einem Link zu einer Login / Verifzierungsseite
  • Link führt zu einer unverschlüsselte http-Seite (nicht https-Seite)
  • an der eMail befindet sich ein Anhang (exe, zip, doc-Datei)

Damit Sie zukünftig besser Bescheid wissen, wie eine Phishing Mail von Mastercard aussieht oder aussehen könnte, habe ich einige dieser gefälschten Nachrichten gesammelt und zeige Ihnen Hinweise, wie Sie die betrügerischen Nachrichten selbst enttarnen können.

 

Beispiel 1 für eine MasterCard Phishing Mail:

Natürlich werden auch Banken immer wieder Opfer von Namensmissbrauch und Betrüger erstellen und versenden Phishing Mails, welche den Eindruck vermitteln, als wären diese von der Sparkasse.

Wie bei jeder anderen Phishing Mail auch, ist die Konto-Verifizierung die beliebteste Option der Täter, um an Ihre Bankdaten bzw. die Daten zum Login für Ihr Online Banking zu kommen.

 

Phishing Mastercard

Der Mailtext lautet:

Sehr geehrte/r Müller Johann

Es wurden heute auffällige Aktivitäten auf Ihrer Kreditkarte festgestellt, um Ihre Finanzen zu schützen hat unser Sicherheitssystem Ihre MasterCard-Kreditkarte automatisch gesperrt!

Momentan ist es nicht möglich Ihre MasterCard-Kreditkarte zu belasten oder auf dieser Geld einzuzahlen, sie ist gesperrt aus Sicherheitgründen!

Sie können Ihre MasterCard-Kreditkarte wieder entsperren in dem Sie einen Datenabgleich durchführen, dieser Vorgang kostet Sie nur wenige Minuten.

Sollten Sie Ihre MasterCard-Kreditkarte nicht innerhalb 24 Stunden entsperren, wir Ihnen eine neue kostenpflichtige MasterCard Kreditkarte über den Postweg zugestellt.

Dabei wird eine Gebühr von 49,99 Euro erhoben!

Bitte klicken Sie auf den Link um Ihre Datenabgleich durchzuführen!

Mit freundlichen Grüßen,

MasterCard Kundeservice.“

 

Mail-Check:

+ optisch erinnert die Mail an MasterCard; das Logo wurde übernommen

– persönliche, aber falsche Anrede (zuerst Familienname, dann Vorname)

– grammatikalisch nicht gut

– Rechtschreibfehler

– Sperrung wird angedroht

– Kosten werden angedroht

– Datenabgleich soll durchgeführt werden

 

Fazit:

Diese Phishing Mail, welche vorgibt, von Mastercard zu sein, ist eigentlich das perfekte Schulungsbeispiel. Hier findet sich alles, woran eine Phishing Mail vergleichsweise einfach zu erkennen ist.

So fallen auf den ersten Blick auf:

  • falsche / unpersönliche Anrede
  • Rechtschreibfehler / Satzbau / Grammatik
  • Androhung einer Sperre / Androhung von Kosten
  • Daten sollen abgeglichen werden

Wenn Sie eine Nachricht erhalten, bei welcher auch nur 1 dieser Punkte zutrifft, dann sollten Sie schon besonders aufmerksam sein. Sofern mehrere Punkte zutreffen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um eine Phishing Mail handelt sehr groß.

 

Haben Sie noch Fragen?
Gerne können Sie sich per Mail an mich wenden.
Ich helfe Ihnen so schnell wie möglich weiter.
Slider