Achtung: diese Gefahren drohen bei Ebay Kleinanzeigen

Betrug Ebay Kleinanzeigen

Sie möchten ein gebrauchtes Kinderfahrrad oder ein paar fast nagelneue Ski günstig kaufen? Dann sind Sie bei Ebay Kleinanzeigen genau richtig. Aber Vorsicht: gerade über das beliebte Kleinanzeigenportal häufen sich nicht nur in letzter Zeit die Betrugsfälle.

Günstige Preise schalten scheinbar Gehirnströme ab. Anders kann man es sich nicht erklären, dass täglich deutschlandweit vermutlich hunderte von Schnäppchenjäger am Ende mit leeren Händen dastehen.

Dabei gibt man seitens Ebay sogar den Warnhinweis, dass insbesondere bei Ebay Kleinanzeigen die Betrugsgefahr vergleichsweise hoch ist und aus diesem Grund die Ware immer selbst vor Ort abgeholt werden sollte.

Damit Sie nicht Opfer von Betrügern werden, welche auf Ebay Kleinanzeigen ihr Unwesen treiben, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Kaufen Sie über Ebay Kleinanzeigen nur Produkte, welche Sie selbst abholen können
  • Vor dem Kauf sollten Sie in jedem Fall telefonischen Kontakt zum Verkäufer herstellen und hierbei den Artikelstandort (Wohnanschrift des Verkäufers) anfragen.
  • Fragen Sie immer eine persönlich Abholung an, auch wenn Sie dies gar nicht beabsichtigen
  • Vergleich Sie Preise: ist der Kaufpreis zu schön um wahr zu sein, dann sollten alle Alarmglocken läuten
  • Wählen Sie immer einen sichere Zahlungsmethode wie beispielsweise Paypal
  • Zahlen Sie niemals per Western Union, PaySafe und schicken Sie kein Geld im Umschlag

Im Betrugsfall sollten Sie Hilfe suchen

Wenn es zum Betrug gekommen ist, dann sollten Sie dies in jedem Fall direkt bei Ebay Kleinanzeigen melden. Hierzu verwenden Sie am besten die

Telefonnummer 033203 – 851555

von Montag bis Freitag 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr sind hier die Service-Mitarbeiter zu erreichen.

Alternativ erreichen Sie Ebay unter der eMail-Adresse: 

service@ebay-kleinanzeigen.de

Weitere Hinweise finden Sie auf der Webseite: www.ebay-kleinanzeigen.de/sicherheitshinweise.html

Zudem macht es Sinn, den Betrug auch bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle anzuzeigen.

Folge internetgefahren.net auch auf Facebook und youtube

Ist Viagogo nur eine Abzocke?

Abzocke beim Ticketkauf

Last Minute Tickets für ein eigentlich ausverkauftes Champions League des FC Bayern oder Robbie Williams live erleben, obwohl schon längst keine Karten für das Konzert mehr erhältlich sind? Mit der Ticketbörse Viagogo scheint das Unmögliche plötzlich möglich.

Allerdings ist die Ticketbörse in letzter Zeit mehrfach in die Kritik geraten. Laut der Verbraucherzentrale Bayern ist Vorsicht geboten, da über Viagogo auch schon Fake-Tickets angeboten wurden.

 

Was ist die Ticketbörse Viagogo eigentlich?

Bei Viagogo handelt es sich um eine Ticketbörse ähnlich wie wir das von Ebay kennen. Private aber auch gewerbliche Verkäufer stellen hier Tickets ein und bieten diese zum Verkauf an. Viagogo ist dabei lediglich der Vermittler.

 Problem: dies ist für den Käufer nicht auf den ersten Blick ersichtlich. So entsteht aufgrund der Aufmachung der Webseite der Eindruck, als ob es sich um ein Ticketportal ähnlich wie Eventim handelt.

Susanne Baumer, Teamleiterin Marktwächter Digitale Welt sagt: „Auf diese Weise täuscht das Unternehmen die Nutzer über wesentliche Merkmale seiner Dienstleistung“.

Zudem erhebt Viagogo eigene Gebühren sowie Buchungs- und Abwicklungskosten. Dies verteuert die Tickets gegenüber dem normalen Verkaufspreis.

Wie soll ich Vorgehen, wenn ich Tickets bei Viagogo kaufen möchte?

 Wichtig ist es Preise zu vergleichen und auch über andere Ticketportale zu recherchieren, ob es die Veranstaltung tatsächlich gibt und ob die Veranstaltung gegebenenfalls schon ausverkauft ist.

Grundsätzlich kann Viagogo eine Möglichkeit bieten Tickets für eine Veranstaltung zu erwerben, die bereits ausverkauft ist. Allerdings muss jedem bewusst sein, dass die Tickets oftmals deutlich teurer sind, wie im regulären Verkauf.

Zudem ist es möglich an einen Betrüger zu geraten, der Tickets anbietet, welche er selbst gar nicht besitzt.

Alternativ bietet sich Ebay an. Auch hier werden Tickets für Veranstaltungen von meist privaten Verkäufern angeboten. Obwohl dies auch mit gewissen Risiken verbunden ist, bietet das Bewertungssystem bei Ebay aber eine gewisse Transparenz, so dass die Gefahren eine Abzocke beim Ticketkauf deutlich verringert werden.

 

Haben Sie noch Fragen zum Thema Betrug beim Ticketkauf? Oder ist Ihnen ein Angebot aufgefallen, welches seltsam erscheint? Schicken Sie mir einfach eine Nachricht und ich beantworte Ihre Frage innerhalb weniger Stunden. Hier ist meine eMail-Adresse: info@internetgefahren.net

 

Folge internetgefahren.net auch auf Facebook und youtube