Amazon Konto gesperrt? Nur eine Phishing Mail

Das ist dann wohl die gefühlte 10.000 Phishing Mail, welche vorgibt, von Amazon zu sein und zudem behauptet, dass das eigene Amazon Nutzerkonto aus Sicherheitsgründen gesperrt wurde bzw. nur noch eine eingeschränkte Nutzung möglich ist. 

Weiter wird mit dieser offiziell aussehenden Mail behauptet, dass man wieder ganz normal bei Amazon einkaufen kann, wenn die persönlichen Daten anhand einer Verifizierung überprüft werden. 

Wie immer handelt es sich hierbei um eine dreiste Phishing Mail, welche ahnungslose Nutzer in die Falle locken soll. Damit dir das nicht passiert, kläre ich dich über diese Amazon Phishing Mail auf und zeige dir was passiert, wenn du auf den Betrug herein fällst und auf den Link innerhalb der Mail klickst. 

So (oder so ähnlich) sieht die Amazon Phishing Mail aus:

Amazon Phishing Mail

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Text der Nachricht unterscheidet sich in vielen Fällen. Eine Version der aktuellen Amazon Phishing Mail lautete:

„Sehr geehrter Amazon Kunde,

aus Sicherheitsgründen wurde ihr Amazon-Nutzerkonto vorübergehend eingeschränkt. Damit sie wieder wie gewohnt bei Amazon einkaufen können, ist eine Überprüfung ihrer Daten notwendig.

Die Einschränkung kann aus folgenden Gründen erfolgt sein:

  • Sie haben ihre persönlichen Daten nicht bestätigt
  • Sie haben einen Einkauf getätigt, welcher uns auffällig vorkam
  • Es wurde ein Missbrauch ihres Nutzerkontos gemeldet

Nach Durchführung der Anweisungen über den unten angezeigten Button wird ihr Konto automatisch vom System reaktiviert.

Hier geht es zur Kontobestätigung

Mit freundlichen Grüßen

Amazon Kundendienst“

Natürlich wieder eine Amzon Phishing Mail

Keine Frage, auch hier handelt es sich wieder einmal um eine Phishing Mail, die vorgibt, von Amazon zu sein. Natürlich ist das völliger Blödsinn, denn wie ich schon so oft geschrieben und berichtet habe, gibt es keine echte oder offizielle Mail von Amazon, welche die Verifizierung deiner Daten haben möchte.

Was passiert, wenn du auf den Link klickst? Ich habe es für dich getestet

Um dir zu zeigen, was passiert, wenn du in die Falle der Betrüger tappst, habe ich einmal testweise auf den Link geklickt. Das solltest du nicht machen, da es auch sein kann, dass du zu einer virenverseuchten Internetseite geleitet wirst und so unbemerkt Schadsoftware auf deinen Computer bekommst.

Amazon Anmeldung Phishing

Wenn du auf den Button oder den Link innerhalb der Nachricht klickst, kommst du auf eine Webseite, welche ganz genauso aussieht, wie die Anmeldeseite von Amazon.

Allerdings bist du nicht bei Amazon, sondern auf einer Seite der Betrüger. Auch dann, wenn in der Browserzeile amazon.de steht.

Sobald du hier deine E-Mail-Adresse sowie das Passwort eingegeben hast und auf Anmelden klickst, hast du schon die wichtigsten Daten von Dir an die Betrüger gesendet. Diese können sich nämlich jetzt mit deinen Daten auf der echten Amazon Seite einloggen und mit deinem Konto auf Einkaufstour gehen. 

Problem: die Rechnung von Amazon für den Einkauf der Betrüger wird an deine Adresse geschickt, bzw. von deinem Bankkonto abgebucht.

So wird mit Amazon Phising Mails abgezockt

Den Abzockern reichen aber deine Login-Daten noch lange nicht aus. Wenn du erst einmal in die Falle getappt bist, wollen sie alles von dir wissen. So kommst du auf mehrere Eingabeseiten, welche optisch wieder so aussehen, als wären sie echte Amazon-Seiten.

Hier sollst du persönliche Daten wie beispielsweise deine Bankverbindung und deine Adresse eingeben. 

Was ist zu tun, wenn du auf eine Phishing Mail erhalten hast?

Eine Phishing Mail gehört mittlerweile zum Leben dazu wie Werbung im Briefkasten. Gerade deshalb ist es so wichtig, dass du weißt, wie Phishing funktioniert und dir auch bewusst ist, dass du sehr häufig mit Phishing Mails (es werden auch die Namen anderer grosser Firmen wie Ebay, Paypal, Otto.de, Gmx oder Microsoft missbraucht) konfrontiert wirst.

Wenn du also eine Phising Nachricht erhalten hast, dann solltest du diese Mail sofort löschen und keinesfalls die Nachricht öffnen oder einen Link innerhalb dieser Nachricht anklicken. 

Falls du aber ein ungutes Gefühl bei der Sache hast und wissen willst, ob vielleicht tatsächlich mit deinem Amazon Konto etwas nicht stimmt, kannst du dich direkt bei Amazon einloggen. Gebe hierzu einfach www.amazon.de in die Browserzeile ein. So siehst du sehr schnell, dass es weder eine widerrechtliche Bestellung noch einen Missbrauch gab. 

Phishing

 

Was ist zu tun, wenn du auf eine Phishing Mail geklickt hast?

Kein Panik. Wenn du es rechtzeitig erkennst, dass du auf eine Phishing Mail hereingefallen bist, kann das Unheil möglicherweise noch abgewendet werden. In jedem Fall solltest du sofort und schnell handeln. 

Ändere sofort dein Amazon-Passwort und zusätzlich die anderen Passwörter, welche zu verwendest. Diese sollten ohnehin spätestens alle 6 Monate geändert werden. 

Sofern du auch Bank- und Kreditkartendaten eingegeben hast, ist es sehr wichtig auch deine Bank zu informieren, so dass dein Bankkonto und auch die Kreditkarte gesperrt werden können. 

Nicht vergessen: es kann durchaus sein, dass du dir (auch) Schadsoftware auf deinen PC, das Notebook oder das Smartphone durch den Klick geholt hast. Aus diesem Grund ist es ratsam auch hier einen ausführlichen Check zu machen.

Eine Anzeige bei der Polizei ist unschädlich und hilft dir möglicherweise dabei sicher wieder an dein Geld zu kommen, wenn dein Bankkonto oder die Kreditkarte bereits belastet wurde. Zudem kann es sein, dass über dein Amazon-Konto von den Betrügern eingekauft wurde. Hier muss in jedem Fall Anzeige bei deiner zuständigen Polizeidienststelle erstattet werden. 

Hast du noch Fragen im Zusammenhang mit Amazon Phishing Mails? Oder hast du eine Phishing Mail bekommen und weißt nicht, wie du dich verhalten sollst? Gerne kannst du die Nachricht an info@internetgefahren.net weiterleiten. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Folge internetgefahren.net auch auf Facebook und youtube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.